Suchen & finden

 

Bitte helfen uns bei der Bildergalerie.
Sie haben Bilder von Damals?
Wir würden uns freuen, diese hier auf der Seite mit Ihrem Namen und
eventuell mit einer Geschichte/Schicksal vorzustellen.

 

     

 

     
Foto Archiv Jörg Schüttler
Familie Göge
Gasthaus "Zum Anker" Scheid 1930

0df6a411c511daaf0fb192fa1534585e
Gasthof K. Göge  "Zum Anker"

Lange Jahre hingen in der Gaststube

zwei große, im Edersee gefangene Fische an der Wand:

Ein Hecht von 36 Pfd. (!) und

eine Regenbogenforelle von 24 Pfd. (!).

 

28e95152145417c7d1a7ddfba16f871c
Brücke über die Eder zwischen Scheid und Bringhausen vom Spätherbst 2011.
     

Anfangszeit von Scheid 1920, welches die ehemaligen Marineoffiziere und ihre Familien vor ihrer Wohnbaracke zeigt.
Anfangszeit von Scheid 1920, welches die ehemaligen Marineoffiziere und ihre Familien vor ihrer Wohnbaracke zeigt.

Später diente diese Baracke der Familie Trebkewitz (aus Ostpreußen) als Bootswerft (im Winter) - und als

Gaststätte "Alte Liebe" im Sommer.

Ein beliebter Treffpunkt bei "Alt" und "Jung" in den 50er, und 60er Jahren.

95b3d3bbddce486e25c200e8772fdb45
Die alte Brücke über die Eder zwischen Bringhausen und der Halbinsel Scheid, die früher ja Bringhäuser Acker- und Weideland war. Vor dem Brückenbau wurde alljährlich ein Holzsteg aufgebaut, auf dem die Bewohner über den Fluß gelangten.
Der 1899 eingeweihten Brücke war keine lange Zeit beschieden: Sie wurde in der Bauzeit der Edertalsperre - anders als die noch vollständig erhaltene Aseler Brücke  von Pionieren des Heeres gesprengt.

5fcc049ce23edd23a669944e0f0a975e

Foto von einem "frühen" Schlachtefest auf Scheid im Februar 1928. Die Siedler auf Scheid waren damals weitgehend Selbstversorger.

Kurt Kneisel, bei dem das Schlachten stattfand, war keiner der Marineoffiziere, die sich in Scheid niederließen, sondern wohnte vor dem Ersten Weltkrieg  in Afrika. Auf Scheid hatte er eine Pension und bewirtschaftete eine Geflügelfarm.  Er starb am 5.6.1957 in Scheid. Näheres zu ihm siehe: "Mein Waldeck"-Serie Nr. 3, und 4, 2010.

     

 Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz

Alter Siedlerhof. 1950 von Fischermeister

H. J. Seidlitz erworben. Sein Bruder -Heinz Seidlitz- eröffnete 1951 darin die Gastststätte "Fischerstube". 1963 wurde auf dem dazu gehörigen Ackerland eine Johannisbeerplantage eingerichtet, und 1969 begann der Umbau zum Campingplatz "Hohe Pappel", der bis zum Jahr 2007 bestand. 2011 begann der Abriss des Hauses, das Grundstück wurde in Parzellen

aufgeteilt und wird derzeit vermarktet.

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz
 H. Böttcher, Landwirt und langjähriger Fährmann, bewohnte den später als Gaststätte und Campingplatz "Seemannsheim" bezeichneten Siedlerhof.

Kein Wetter konnte ihn davon abbringen, wenn am Rehbach die Fährglocke geläutet wurde, in sein Ruderboot zu steigen um die

Fahrgäste vom anderen Ufer abzuholen.

Allerdings: Seine Pfeiffe durfte dabei nie

ausgehen......vorher wurde nicht weiter

gerudert !!

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz Scheid in den 50er- und 60er Jahren.

Blick vom Adamsberg in Richtung

"Kahle Haardt" u. Fürstental.

     
 A38ccdf82817cc4f103e279b99aa42b7 Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz  Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz 

 Blick auf den Adamsberg ("Lorelei").

Im Hintergrund links, der "Burberg"

und der "Ochsenwurzelskopf".

Altes Siedlerhaus mit Veranda-Anbau und Beschriftung

"Fischerstube, Gaststätte und Pension". Später Campingplatz "Hohe Pappel"

Blick von der Bringhäuser Bucht nach Scheid

mit "Liebesinsel" und Schloß Waldeck

     
Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz  Mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv Joachim Seidlitz   

Die Anlegestelle der Ausflugsschiffe

"Edergold" u. "Waldeck" am Nordufer

von Scheid mit Blick hinüber zum

Rehbach. In der Mitte des See's fährt

das Arbeitsschiff "Itter" vom WSA

Edersee. Langjähriger Bootsführer

war "Jack" Spillner / Edersee.

Fliegeraufnahme, etwa oberhalb des "5-Seenblicks" bei Bringhausen. Im Vordergrund erste Wochenendhäuser,

"Liebes-Insel", Halbinsel Scheid, Rehbach,

Eschelberg und im Hintergrund Waldeck und Schloß. Das Bild / Postkarte stammt aus dem Jahr 1959.

 
 Scheid Mit Gasthof Goege 2    

 

 

5e5923525e9e465fb11cc04794dae3bd

78aea58479f4f9444b65eaa32b1749c3   
Alte Fotografie vom Gasthaus  K. Göge "Zum Anker" 

Fotograf : Böttcher, Waldeck.
"Aus Sammlung 
Klaus Heubusch,
 Bad Wildungen"

Alte Fotografie vom Gasthaus  K. Göge "Zum Anker" 

Fotograf : Böttcher, Waldeck.
"Aus Sammlung
Klaus Heubusch,
Bad Wildungen"

 

Diesen Beitrag teilen

FacebookVZWKWXingTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis

Sprachen

Städte & Gemeinden

 

 

 

 

     Gemeinde Edertal      Gemeinde Vöhl       Stadt Waldeck  
  Wappen Edertal Wappen Voehl Wappen Waldeck  
      www.Edertal.de       www.Voehl.de    www.Waldeck.de